eine Seite der  wnh Logo website

MASCHEK

Veranstaltung 

Wann:
14.12.2017 19.30 Uhr
Wo:
Stadttheater - Wiener Neustadt
Kategorie:
Kabarett

Beschreibung

PROGRAMM 2017/18 im ABO 

MASCHEK-Foto Credit Hans Leitner-2 webMASCHEK - Das war 2017 - Der grossangelegte Jahresrückblick 

Peter Hörmanseder und Robert Stachel blicken zurück auf das Jahr 2017, indem sie wie immer den „Wichtigsten“ des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden. Mit den besten Clips aus „Willkommen Österreich“ des Jahres 2017 und anderen bisher nicht gezeigten Synchros. Überarbeitet, runderneuert, remixed oder im Original – jedenfalls immer live und jedes Mal neu. Projiziert. Synchronisiert. Improvisiert. 

„Wenn Fernsehen die Frage war, dann sind maschek die Antwort.“
Falter 

„Bedeutungswörterbuch des österreichischen Fernsehens“
Hermes, FM4 

„Entscheidend ist dabei allerdings, dass mascheks umdeutendes Drüber-Reden nicht aus der gesicherten Distanz satirischen Besserwissens erfolgt: Nicht aus einem aufgeklärten Außen heraus wird nachsynchronisiert, sondern durch Techniken des Hinein-Steigerns und Sich-Infizieren-Lassens. […] Keine satirischen Anführungszeichen halten uns auf Distanz. Lachen und Differenzierung gibt es nur im Nahkampf, im ansteckenden Intimkontakt mit dem Fernsehbild.”
Drehli Robnik

AUSVERKAUFT                                                  Das Kabarett-Programm wird gesponsert von der Raiffeisen-Bank.

Veranstaltungsort

Ort:
Stadttheater
Straße:
Herzog Leopold-Straße 17-21
PLZ:
2700
Stadt:
Wiener Neustadt
Land:
Land: at

Beschreibung

stadttheater
Die in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtete Kirche der Karmelitinnen wurde nach der Profanierung unter Kaiser Josef II. als Theater adaptiert und ist seit 1794 als Stadttheater in Verwendung.
Die bewegte Geschichte des Hauses in der Herzog Leopold-Straße erlebte mehrere Zusammenlegungen mit anderen Bühnen, um wirtschaftlich überleben zu können. Das Stadttheater blieb auch nicht von Skandalen, wie etwa bei der Aufführung von Arthur Schnitzlers „Professor Bernhardi“ im Jahre 1919, verschont.
Dass dieses Theater stets ein großes Anliegen und ein Prestigeobjekt der jeweiligen Stadtverwaltung gewesen ist, beweist die Tatsache, dass es nach dem großen Brand im September 1834 ebenso wie nach der völligen Zerstörung der Stadt im Zweiten  Weltkrieg sofort wieder aufgebaut und bespielt wurde.
Im Stadttheater Wiener Neustadt gastierten u.a. Alexander Girardi, Johann Nepomuk Nestroy, die legendäre Adele Sandrock, Atilla Hörbiger und Oscar Homolka (letzterer spielte mit Marylin Monroe in „Das verflixte siebente Jahr“ und mit Michael Caine in „Begräbnis in Berlin“).
Heute werden im Stadttheater neben Operetten-, Schauspiel- und Konzertzyklen auch Kindertheaterstücke und seit vielen Jahren Kabarett-Veranstaltungen aufgeführt.