eine Seite der  wnh Logo website

DIE GOLDENE WIENER JOHANN STRAUSS GALA

Veranstaltung 

Wann:
04.05.2018 19.30 Uhr
Wo:
Stadttheater - Wiener Neustadt
Kategorie:
Tanz / Operette

Beschreibung

NICHT IM ABO ERHÄLTLICH! 

STRAUSS webDIE GOLDENE WIENER JOHANN STRAUSS GALA  

In der Goldenen Wiener Johann Strauß Gala ertönen die populärsten Kompositionen des Walzerkönigs: Donauwalzer, Tritsch-Tratsch Polka, G’schichten aus dem Wienerwald, Kaiserwalzer und die unvergesslichen Melodien aus den Operetten: „Die Fledermaus“, „Der Zigeunerbaron“, „Eine Nacht in Venedig“, „Wiener Blut“. 

Die GesangssolistInnen kommen aus Wien, Graz, Budapest und New York. 

Regie führt die in Graz lebende Regisseurin Erika Galamb, die mit ihren Operetten- und Musicalinszenierungen (Johann Strauß Gala; Der Zigeunerbaron; Hair, etc.) in Österreich, Deutschland, Dänemark, Luxemburg, Italien, Ungarn und der Schweiz große Erfolge feierte. Ihr künstlerisches Motto lautet: Dem Publikum Abend für Abend ein anspruchsvolles und zugleich unterhaltsames, vielseitiges Erlebnis zu bieten indem sie Theater und Show zu einer Einheit verbindet.  

Fünf Ballettpaare (allesamt Mitglieder der Coincidance Dance Company) tanzen in wunderschönen, zeitgemäßen Kostümen die Choreographien von der mehrfach preisgekrönten Choreografin Julia Gyulai (European Champion). 

Mitglieder des international bekannten Symphonieorchesters Vác (jährlich über 150 Gastspiele in Österreich, Ungarn, Deutschland, Dänemark, Israel, Mexico und den USA)  spielen unter der Leitung von Maestro Paul Farkas. 

Die Operette stirbt nicht“, sagt Regisseurin Erika Galamb – wenn man sie respektvoll behandelt und ehrlich spielt. Sie setzt in ihrer Inszenierung ganz auf k.u.k.-Glanz.

Das musikalische Erlebnis wird mit amüsanten Zitaten und Bildprojektionen aus jener Zeit, über 70 Kostümen, fulminanten Choreographien und einem permanent wechselnden Lichtdesign bereichert. 

„Für zweieinhalb Stunden ohne Sorgen“.
Wiesbadener Kurier

Karten kaufen

Veranstaltungsort

Ort:
Stadttheater
Straße:
Herzog Leopold-Straße 17-21
PLZ:
2700
Stadt:
Wiener Neustadt
Land:
Land: at

Beschreibung

stadttheater
Die in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtete Kirche der Karmelitinnen wurde nach der Profanierung unter Kaiser Josef II. als Theater adaptiert und ist seit 1794 als Stadttheater in Verwendung.
Die bewegte Geschichte des Hauses in der Herzog Leopold-Straße erlebte mehrere Zusammenlegungen mit anderen Bühnen, um wirtschaftlich überleben zu können. Das Stadttheater blieb auch nicht von Skandalen, wie etwa bei der Aufführung von Arthur Schnitzlers „Professor Bernhardi“ im Jahre 1919, verschont.
Dass dieses Theater stets ein großes Anliegen und ein Prestigeobjekt der jeweiligen Stadtverwaltung gewesen ist, beweist die Tatsache, dass es nach dem großen Brand im September 1834 ebenso wie nach der völligen Zerstörung der Stadt im Zweiten  Weltkrieg sofort wieder aufgebaut und bespielt wurde.
Im Stadttheater Wiener Neustadt gastierten u.a. Alexander Girardi, Johann Nepomuk Nestroy, die legendäre Adele Sandrock, Atilla Hörbiger und Oscar Homolka (letzterer spielte mit Marylin Monroe in „Das verflixte siebente Jahr“ und mit Michael Caine in „Begräbnis in Berlin“).
Heute werden im Stadttheater neben Operetten-, Schauspiel- und Konzertzyklen auch Kindertheaterstücke und seit vielen Jahren Kabarett-Veranstaltungen aufgeführt.