eine Seite der  wnh Logo website
Theater-01

KUNST

Veranstaltung 

Wann:
06.02.2018 19.30 Uhr
Wo:
Stadttheater - Wiener Neustadt
Kategorie:
Theater / Schauspiel

Beschreibung

PROGRAMM 2017/18 im ABO 

Kunst 2 c Juergen Frahm webKUNST - Eine Komödie für drei Schauspieler von Yasmina Reza 

Stein des Anstoßes für Wutausbrüche, Handgreiflichkeiten und Weinkrämpfe unter Männern ist hier ein 1,20 x 1,60 m großes, 200.000 Francs teures Gemälde – (fast) ganz in Weiß. Serge hat es sich gekauft. Sein Freund Marc versteht die Welt nicht mehr. Und der gemeinsame Freund Yvan hat seine eigenen Probleme…

Hier geht es nicht um Kunst oder ‚Kunst’ (in Anführungsstrichen). Die dient nur als Aufhänger für grundsätzliche Fragen nach männlichem und gesellschaftlichem Selbstverständnis und der Beschaffenheit der Welt bzw. des menschlichen Zusammenlebens an sich. Wie bei Yasmina Rezas Komödien üblich lauern die Katastrophen bzw. Tragödien ganz knapp unter der amüsanten Oberfläche, unter der sich Abgründe auftun. Mit ironischem Humor führt das Stück den Hintersinn von (scheinbar?) Nebensächlichem vor und gibt Einblick in die Mechanismen von Freundschaft und Lebenskunst. 

Begonnen hat der globale Yasmina-Reza-Hype mit KUNST, wofür Yasmina Reza den Laurence Olivier Award, den Tony Award und den Prix Molière erhielt, die höchste Auszeichnung, die ein Autor in Frankreich erhalten kann. Zu Recht! Seitdem gehören die geistreichen Gesellschaftskomödien der französischen Autorin ohne Zweifel weltweit zum Besten, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. In bisher über 40 Sprachen übersetzt und in weit über 1000 Inszenierungen amüsierte sich das Publikum rund um den Globus über die virtuosen, federleichten, aber trotzdem hintergründigen Dialoge, mit denen sie in „»KUNST«“ das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft entlarvt.

EURO-STUDIO-Produktion
Regie und Raum: Fred Berndt                                                                                                           Karten kaufen
Kostüme: Barbara Krott, Mitarbeit Bühne: Zoltan Labas
Mit: Luc Feit, Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister

Veranstaltungsort

Ort:
Stadttheater
Straße:
Herzog Leopold-Straße 17-21
PLZ:
2700
Stadt:
Wiener Neustadt
Land:
Land: at

Beschreibung

stadttheater
Die in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtete Kirche der Karmelitinnen wurde nach der Profanierung unter Kaiser Josef II. als Theater adaptiert und ist seit 1794 als Stadttheater in Verwendung.
Die bewegte Geschichte des Hauses in der Herzog Leopold-Straße erlebte mehrere Zusammenlegungen mit anderen Bühnen, um wirtschaftlich überleben zu können. Das Stadttheater blieb auch nicht von Skandalen, wie etwa bei der Aufführung von Arthur Schnitzlers „Professor Bernhardi“ im Jahre 1919, verschont.
Dass dieses Theater stets ein großes Anliegen und ein Prestigeobjekt der jeweiligen Stadtverwaltung gewesen ist, beweist die Tatsache, dass es nach dem großen Brand im September 1834 ebenso wie nach der völligen Zerstörung der Stadt im Zweiten  Weltkrieg sofort wieder aufgebaut und bespielt wurde.
Im Stadttheater Wiener Neustadt gastierten u.a. Alexander Girardi, Johann Nepomuk Nestroy, die legendäre Adele Sandrock, Atilla Hörbiger und Oscar Homolka (letzterer spielte mit Marylin Monroe in „Das verflixte siebente Jahr“ und mit Michael Caine in „Begräbnis in Berlin“).
Heute werden im Stadttheater neben Operetten-, Schauspiel- und Konzertzyklen auch Kindertheaterstücke und seit vielen Jahren Kabarett-Veranstaltungen aufgeführt.