eine Seite der  wnh Logo website

News

Stadtmuseum am Nationalfeiertag mit freiem Eintritt

Drucken

Analog zu einigen Wiener Museen wird auch das Wiener Neustädter Stadtmuseum am diesjährigen Nationalfeiertag (Sonntag, 26. Oktober) bei freiem Eintritt zu besichtigen sein.

Das Museum hat an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Alle weiteren Informationen zum Haus und den gezeigten Exponaten finden Sie auf 

http://stadtmuseum.wiener-neustadt.at/


Kleine Künstler ganz groß bei der langen Nacht der Museen

Drucken

Im Rahmen der langen Nacht der Museen am 4. Oktober 2014 im Stadtmuseum Wiener Neustadt, nahmen zahlreiche kleine Künstler, im Alter von 4 bis 14 Jahren am "Spotty Zeichenwettbewerb" teil. Die besten Werke können Sie in unserer Galerie bewundern.

AlleGewinner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da jede Zeichnung für sich ein Kunstwerk ist, gab es keine Platzierung - alle 3 von uns ausgewählten TeilnehmerInnen haben gewonnen.

Elena-Sofie Gruber

ZW gewinner3

Gewinner 1

 

Lea-Sophie Simon

ZW gewinner2Gewinner2

 

Pius Gneist

ZW gewinner1

Gewinner3

 

Alle TeilnehmerInnen

  • 201410141119-1
  • 201410141119
  • 201410141120
  • 201410210914
  • 201410210915-1
  • 201410210915
  • 201410210916-1
  • 201410210916-2
  • 201410210916
  • 201410210917-1
  • 201410210917
  • 201410210918-1
  • 201410210918-2
  • 201410210918
  • 201410210919-1
  • 201410210919-2
  • 201410210919
  • 201410210920-1
  • 201410210920-2
  • 201410210920-3
  • 201410210920
  • 201410210921-1
  • 201410210921
  • 201410210922-1
  • 201410210922-2
  • 201410210922
  • 201410210923-1
  • 201410210923-2
  • 201410210923-3
  • 201410210923
  • 201410210924-1
  • 201410210924-2
  • 201410210924

Herbstblätter 2014 - 19. Wiener Neustädter Buchwoche und Niederösterreichische Landesbuchwoche

Drucken
Herbstzeit ist Lesezeit!
 
Unter diesem Motto lädt Sie, liebe Freunde und Freundinnen der Welt der Bücher, der Arbeitskreis „Herbstblätter“ wieder zum literarischen Fest!
 
Im Zentrum steht die bereits 19. Wiener Neustädter Buchwoche im BORG Wiener Neustadt. Literaturfreundinnen und –freunde jeglichen Alters haben bei der von der Wirtschaftskammer Niederösterreich (Fachgruppe Buch– und Medienwirtschaft) zusammengestellten Niederösterreichischen Landesbuchausstellung 2014 (3. bis 10. November) die Gelegenheit, nach Herzenslust in den Novitäten zu stöbern, das eine oder andere Buch anzulesen oder gleich zu erwerben.
 
Tägliche literarische Leckerbissen bieten die Gelegenheit, große Künstler persönlich kennen zu lernen. Die österreichische Geigerlegende Toni Stricker lässt die Höhepunkte seiner Karriere Revue passieren (3.11.), Ludwig Laher führt in seinem Tatsachenroman in die bittere Zeit des Nationalsozialismus in Wiener Neustadt (4.11.), Textminiaturen zu bekannten Songs serviert Georg Bydlinski (7.11.) während sich Ewa Mazierska dem bekanntesten österreichischen Popstar aller Zeiten widmet – Falco (8.11.). Die Sonntagsmatinee bietet Gelegenheit, den Inbegriff des Musicaldarstellers schlechthin abseits der großen Showbühnen zu erleben: Uwe Kröger zeigt sich von seiner ganz persönlichen Seite (9.11.). Mit einer musikalisch literarischen Reise durch die Mystik nächtlicher Stimmungen geht die Buchwoche am 10.11. zu Ende.
 
Um die literarische Vielfalt in ihrer ganzen Breite erleben zu können, wird diesmal das Herzstück Buchwoche durch zusätzliche Termine ergänzt – getreu dem Motto Herbstzeit ist Lesezeit. Darunter die Fortsetzung des Poetry Slam Cups auf der Bühne des Stadttheaters (6.11.) oder die Buchpräsentation von Anton Blaha im Stadtarchiv (13.11.), in der Stadtbücherei führt Erwin Riess auf Einladung von Aktion Mitmensch Herrn Groll ans Ende der Wachau (17.11.) und präsentiert Helmut Schwarz die Küste Cornwalls (24.11.) bevor Peter Meissner mit Take Three, Elisabeth Kastlinger und Harold Pearson den Herbst im BORG weihnachtlich ausklingen lässt. (11.12.)
 
Ich wünsche Ihnen viele Mußestunden beim Lesen und gute Unterhaltung bei den „Herbstblättern“!
 
Mag.a Isabella Siedl
Kulturstadträtin
 
 

Raiffeisen Kulturherbst 2014

Drucken

kulturherbst

Sechs Abende in Sachen Konzert und Kabarett: Start am 15. November mit dem Konzert von Stefanie Werger Live mit Band „Liebeslieder“ im Stadttheater Wiener Neustadt.

Ein Konzert, vier Kabarettabende und ein Abend mit „zauberhafter“ Unterhaltung – von Liebesliedern, Comedy, über Bauchrednereien, drüberreden bis zu Musikkabarett und kleinen Monologen: Der „Raiffeisen Kulturherbst 2014“ lädt vom 15. November bis zum19. Dezember zu einem Veranstaltungsreigen für alle Geschmäcker in das Stadttheater Wiener Neustadt. Start ist am Samstag, dem 15. November mit einem Konzert von Stefanie Werger auf ihrer letzten Konzerttournee Live mit Band. Beginn: jeweils 19.30 Uhr. Karten gibt es bei allen Raiffeisenbanken, im Stadttheater Wiener Neustadt, im Stadtmarketing & Tourismus-Büro Wiener Neustadt und bei ÖTicket unter der Ticket-Hotline 01/96 0 96 (täglich von 9 bis 21 Uhr) sowie unter www.oeticket.com. Informationen unter www.kulturherbst.com. 

Den Auftakt macht Stefanie Werger am Samstag, dem 15. November, (Beginn: 19.30 Uhr) mit einem Konzert im Stadttheater. Nach erfolgreichen Kabarettprogrammen und einem Konzert in der Wiener Stadthalle hat Werger wieder Lust zu singen. Daher geht sie auf Tournee, in der sie Live mit Band ihre schönsten „Liebeslieder“ präsentiert. Ein exklusiver Termin in Wiener Neustadt: Dieses Konzert wird eines der letzten von Stefanie Werger sein, da sie ihre Tourneen einstellt … Liebeslieder hat Werger viele in ihrem Repertoire … „I wü di g'spian“, „Alles was zählt“ oder „Blumen im Sand“ sind Beispiele ihrer sensiblen Lieder. Von hochkarätigen Musikern wie Goran Mikulec (Gitarre), Andy Radovan (Gitarre) und Martin Payr (Klavier) wird sie einfühlsam begleitet.

Das Publikum verlangt wieder nach ihm (nach zehn ausverkauften Vorstellungen seit 2011!). Würde man für Gernot Kulis eine Berufsbezeichnung suchen, müsste die Antwort „Comedy-Multitalent“ lauten. Den Österreichern ist er vertraut: Im Radio als Professor Kaiser, Ö3-Callboy und Stimmenimitator, auf der Bühne als „Comedy Hirte“ und im Fernsehen aus der ORF-Serie „Das Match“. Nun kommt er mit seinem Soloprogramm „Kulisionen“ wieder in das Stadttheater: am Donnerstag, dem 27. November, (Beginn: 19.30 Uhr).

Tricky Niki ist Österreichs beliebtester Zauberkünstler und zählt zu den weltbesten Bauchrednern. In seinem neuen Bühnen-Programm „PartnerTausch“ begeistert er als Entertainer, als Comedian und als Showman. Er kombiniert Bauchrednerkunst mit Comedy und Zauberei. Zauberhaft wird es am Samstag, dem 29. November, im Stadttheater (Beginn: 19.30 Uhr). Seine (Puppen-)Charaktere reißen sich darum, in seiner Show mitwirken zu dürfen. Das Chaos bei der verrücktesten Audition des Landes ist vorprogrammiert!

Ein Jahresrückblick: Peter Hörmanseder und Robert Stachel reden über das Jahr, das gerade war. maschek drehen den wichtigen Menschen des Landes den Ton ab und reden drüber: „Das war 2014“ - am Mittwoch, dem 3. Dezember, im Stadttheater (Beginn: 19.30 Uhr). Was wurde eigentlich aus Michael Spindelegger? Wer fürchtet sich vor Conchita Wurst? Wann vergeht Werner Faymann sein Grinsen? Diese Fragen werden maschek vielleicht beantworten. Jedenfalls spielen sie auch die besten Clips aus „Willkommen Österreich“ und andere, die bis dato nicht zu sehen waren.

Ein feinsinnliches Programm für die Zeit vor Weihnachten. Bekannte Weihnachtsmelodien werden in neue Gewänder gesteckt und neue Songs über das alte und neue Jahr in gewohnter dreistimmiger Dornrosen-Manier ausharmonisiert. Das Weihnachtsprogramm „Knechts Ruprechts Töchter“ bietet innig-weihnachtliche Momente und eine große Portion Humor. Die drei Dornrosen (Katharina, Christine und Veronika Schicho) bringen ihr Programm am Donnerstag, dem 4. Dezember, in das Stadttheater (Beginn: 19.30 Uhr). Sie zaubern Weiblichkeit, Charme, Natürlichkeit und viel Musikalität in die eher maskulin geprägte Kabarettlandschaft.

Zum Abschluss des „Kulturherbstes“ gibt es am Freitag, dem 19. Dezember, (Beginn: 19.30 Uhr), ein Wiedersehen und -hören mit einem Kabarettklassiker im Stadttheater: „Hader spielt Hader“. Aus den letzten fünf Programmen, die geschlossene Theaterabende sind, hat Josef Hader Teile herausgenommen und zu Monologen geformt. Er gibt auch zu, dass er sie sich selbst gestohlen hat. Aus der Fülle der Hader’schen Figuren entsteht eine Geschichte, die für sich beanspruchen kann, ein neues Hader-Programm zu sein …

 

Ticket-Hotline: 01/ 96 0 96 (täglich von 9 bis 21 Uhr)


Toller Erfolg bei der "Langen Nacht der Museen"!

Drucken

Das Stadttheater Wiener Neustadt war heuer erstmals bei der "Langen Nacht der Museen" am 4. Oktober mit dabei. 320 Besucher konnten erstmals nicht nur einen Blick hinter die Kulissen des Stadttheaters werfen, sondern waren auch die Ersten, die unsere Ausstellung "Im Scheinwerferlicht -  220 Jahre Stadttheater Wiener Neustadt"  bewundern konnten. 

Im Rahmen der Führungen erhielten die Besucher einen Einblick in die wechselvolle Geschichte des Stadttheaters und konnten einmal die vielen Tätigkeiten und Einrichtungen kennenlernen, die hinter den Kulissen zu einer erfolgreichen Vorstellung beitragen. Einen Abend lang stand jeder der wollte im Scheinwerferlicht!

Das Kinderpogramm wurde mit voller Begeisterung angenommen. Rund 79 Kinder machten bei unserer Rätselrallye durch das Stadttheater mit. Reges Treiben herrschte auch rund um den Spotty-Malwettbewerb. Aus 33 Spotty-Zeichnungen werden nun die drei Besten herausgesucht und am 23. Oktober im Stadttheater mit tollen Preisen prämiert. Eine schwere Entscheidung, den die Zeichnungen der Kinder sind einfach super.